Seltene Krankheiten: Freizügige Eidgenossen

Auch in der Schweiz müssen sich die Behörden zunehmend mit dem Phänomen des Flashmobs auseinandersetzen. Die Beamten haben jedoch eine andere Strategie: Der Ort des Treffpunktes wird einfach in die gestattete Tätigkeit der Teilnehmer umbenannt, so dass 'praktischerweise auch keine Verhüterli verteilt werden müssen.', wie Hauptmann Sepp Klägli aus dem Polizeipräsidium in Bern versichert.

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 17. März 2010 15:06
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Seltene Krankheiten

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben