Der Aphorismus als stark verkürzter Gegenwartsroman

Wenn man die totale Freiheit einmal erworben hat, stellt man fest, dass sie sich nach gar Nichts anfühlt. Offenbar muss man vorher unfrei gewesen sein, sonst man ist einfach nur frei. Wenn man Pech hat, sogar von sich selbst…

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 24. Februar 2011 12:44
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Aphorismen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben