Beiträge vom März, 2011

Grundsätze aus poetologischer Sicht

Montag, 28. März 2011 9:53

Der Geist dreht an der inneren Uhr.
Ökonomen wirtschaften, ja sie streben!
Funktionäre funktionieren eben nur,
doch allen fehlt der Sinn vom Leben.

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Leerlauf aus poetologischer Sicht

Montag, 28. März 2011 9:50

Manchmal möchte ich was Kluges sagen,
doch dann fällt mir nichts ein.
Soll ich wirklich den Frühling beklagen?
Oder die Welt? Sie sei eng und klein?

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Das Ländle aus poetologischer Sicht

Montag, 28. März 2011 9:49

Nun auf, ihr Südis! Frisch ans Werk!
Geht nun auf die grüne Biosaat?
Oh, Du mein Baden-Württemberg!
Bist jetzt nicht mehr Schurkenstaat?

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Der Verlust des Revolutionären aus poetologischer Sicht

Samstag, 26. März 2011 13:03

Die Sonne ist Zeuge, es gibt kein Pardon,
wenn ich als Spießer die Flagge hisse!
So stehe ich einsam auf dem Balkon,
und pflanze ernsthaft Zitronenmelisse.

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Psychoanalyse aus poetologischer Sicht

Samstag, 26. März 2011 12:59

Vom Teige naschen war nicht fies,
wenn Mutter einen Kuchen buk.
Mein Vater kommentierte dies,
nur deswegen wurde ich klug.

Doch seine Eifersucht gab mir ’nen Stich.
Finster war’s, wie er mich oft beäugt,
doch meine Mutter liebte mich,
davon bin ich übersäugt!

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Lebensmittel aus poetologischer Sicht

Samstag, 26. März 2011 12:58

Pressfleisch gibt’s in der Kombüse.
Was haben sie jetzt wieder ausgetüftelt?
Analogwurst? Digitalgemüse?
Und der Käse? Der ist jetzt gestiftelt.

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Ansichten aus poetologischer Sicht

Samstag, 26. März 2011 12:53

GAU und Wahlkampf hab‘ ich zwar verpennt,
und sicher bin ich auch ein Wähler,
doch vor allem bin ich Dirigent
und brauche meinen Geigerzähler.

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Berliner Dialoge aus poetologischer Sicht

Samstag, 26. März 2011 12:50

Japan, das raubt mir Nerv und Kraft!
Und dem Eisbär krümmt man doch kein Haar!
Atome sind nur Wissenschaft,
doch Knut, der ist zum Knuddeln da!

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Der Außenseiter aus poetologischer sicht

Samstag, 26. März 2011 12:46

Genies haut man gerne grün und blau,
gar einsam treibt ihrer Denke Boot,
und wären sie nicht so entsetzlich schlau,
wären alle längst schon tot!

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Relationen aus poetologischer Sicht

Montag, 21. März 2011 14:47

Während irgendwo das Paradies verbrennt,
ich bitter um die Ökostuer wein‘.
Der Liter dort kostet nur sechs Cent,
so schlecht kann Gaddafi nun nicht sein!

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Der Aphorismus als stark gekürzter Gegenwartsroman

Samstag, 19. März 2011 11:41

Wir haben jetzt drei starke Bilder der Postmoderne vor den Augen: 1989 durchbrechen Menschen friedlich eine Mauer und wandern in etwas, was sie für die Freiheit halten. 2001 stürzen Flugzeuge in Gebäude und lösen einen weltweiten Kulturkampf aus. 2011 schließlich explodieren vor aller Augen von einem Erdbeben verwüstete Reaktoren, sie stürzen wie 2001 einfach ein und wie die Begleitmusik eines guten Regisseurs wiederholen Araber die friedliche Revolution von 1989. Daraus kann man erstens schlussfolgern, dass wir statt in Worten nun in Bildern leben; zweitens handelt es sich um die Dekonstruktion der Moderne und drittens lautet die eindeutige Metapher aller dieser Ereignisse, dass ein Mensch ein Mensch, Gott meinetwegen Gott und das Schicksal einen Kehricht wert ist, wenn niemand die Verantwortung für etwas übernimmt, was nicht steuerbar ist.

Thema: Aphorismen | Kommentare (0) | Autor:

Hausgemachte Katatstrophen aus poetologischer Sicht

Samstag, 19. März 2011 11:40

Ja, die Schmerzen sind gar schrecklich,
und niemand kann ihn wirklich verstehn,
denn wenn der Dichter ist mal kränklich,
dann muss auch gleich die Welt untergehn!

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor: