Beiträge vom 31. März 2013

Von moralischer Rigidität aus poetologischer Sicht

Sonntag, 31. März 2013 10:22

Der Dichter ist ein großer Held,
ist Sucher, Redner, Mahner,
weiß, wie Mensch dem Gott gefällt:
Er ist der letzte Mohikaner.

Denn der Verrat umgibt ihn ständig,
von jenen, die zu Tieren werden.
Er erinnert sich behändig
als erster Mensch auf Erden.

Dann redet er sein Volk ganz breit,
auf die Stimmung ist geschissen:
Die Wahrheit, nur die Wahrheit!
Ja! Die sollen alle wissen!

Die Menge macht sich jetzt recht klein,
gar groß ist die Verstörung!
Doch wie wollt ihr denn ein Mensch sein,
ohne die Empörung?

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor: