Beiträge vom April, 2013

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Montag, 29. April 2013 22:31

spiegel_haus

Die unglückliche Architektur des neuen Redaktionshochhauses führte zu intellektuellen Selbstspiegelungen und einer sehr beengten Sicht auf die Welt.

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Der Aphorismus als stark gekürzter Gegenwartsroman

Montag, 29. April 2013 8:39

220px-Sahra_Wagenknecht_2012_foto

Sahra verabscheute den faulenden und parasitären Kapitalismus nach wie vor aus tiefstem Herzen, empfand aber mit zunehmendem Alter ein heimliches Vergnügen daran, ihre Stehlampe als  ‚Angestellte‘ zu betrachten.

Bildquelle: Wikipedia

Thema: Aphorismen | Kommentare (0) | Autor:

Von maritimen Sinnsuchern aus poetologischer Sicht

Samstag, 27. April 2013 17:16

tang
*
Mörderfamilie zeigt sich kalt und roh:
Wofür zum Teufel sollen wir sühnen?
Für’s wilde Treiben? Wann? Und wo?
In den Dünen! Den Dünen…

Und schufen da so unseren tragischen Trott:
Doch woher kam dieser starke Drang?
Aus uns selbst? War’s Liebe? Von Gott?
Nein, vom Tang! Vom Tang…

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Samstag, 27. April 2013 0:15

DSCF0504_1

Zur Erhöhung der Lebensqualität ließ die Hamburger Stadtverwaltung Schiffsattrappen mit leeren Containern von der Elbmündung bis zum Hafen schleppen, um bei Einheimischen und Touristen den Eindruck einer lebhaften Handelsstadt zu erwecken.

Bildquelle: Autor, Hamburg-Blankenese

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Freitag, 26. April 2013 23:28

Uli_Hoeness_2010_relief

Es ist nicht so, dass die Deutschen keinen Humor hätten; die Satire stellt sich eben anders dar: Da verschiebt einer seinen gesamtes Vermögen in das Ausland, nur um anschließend den netten Managerkumpel aus der Drei-Zimmer-Wohnung von nebenan zu spielen, der dann nebenbei auch noch den ollen Fußballklub einer Landeshauptstadt leitet. Der heimliche Reiche ist in Wirklichkeit eine arme Sau, die bei Lichte besehen noch nicht mal unsympathisch ist und eine Sprache spricht, die vom größten Teil des Volkes verstanden wird.

Bildquelle: Wikipedia

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Samstag, 20. April 2013 16:29

2013-04-20_mehringdamm

Während sich die Parallelgesellschaft ihren konspirativen Treffen in den Cafés rund um den Mehringdamm hingab, arbeitete der Dichter hart daran, ein gesellschaftlich haltbares, sozio-kulturelles Motiv für dieses asoziale Verhalten zu formulieren.

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Vom Definitorischen aus poetologischer Sicht

Samstag, 20. April 2013 10:33

Deren Leben wird da psychotisch,
wo das Rebellische verwaist!
Konservative wirken neurotisch,
wenn zu früh sie ergreist.

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Über reale Mythen aus poetologischer Sicht

Samstag, 20. April 2013 6:53

So lange das Unrecht nicht ruht,
gehen die höchsten Gefühle zu Rüste:
Ein Held ist der, der Dinge tut,
obwohl er eigentlich nicht müsste!

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Über deutsche Nachrichten aus poetologischer Sicht

Donnerstag, 18. April 2013 8:56

• Frauen-Quote wird nun blasser.
• Was macht eigentlich viel Moos?
• Wer wählt diese Euro-Hasser?
• Dax am Morgen richtungslos.

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Mittwoch, 17. April 2013 11:01

pippi-langstrumpf-540x304_sw

Pippi Langstrumpf fühlte sich in ihren kindlichen Persönlichkeitsrechten zutiefst beschnitten, weil sie ihren eigenen, leiblichen Vater nicht mehr ‚Negerkönig‘ nennen durfte, und reichte deshalb eine gepfefferte Diskriminisierungsklage beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ein.

Bildquelle: zeit.de

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor: