Von der Bürde aus poetologischer Sicht

Das Leben ist ein Spielfilm,
vierundzwanzig Stunden Tag,
Rolle auf den Leib geschneidert,
in dem ich die Hauptlast trag.

Und Äckschen! Licht, mehr Licht!
Große Euphorie macht sich breit!
Ach! Wären da nicht, wären da nicht,
die Restriktionen der Persönlichkeit.

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 8. April 2014 9:41
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Poetologische Sicht

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben