Beiträge vom Oktober, 2018

Vom Allzumenschlichen aus poetologischer Sicht

Dienstag, 30. Oktober 2018 12:19

Es gibt nicht nur Ruhm und Ehr,
sondern auch Schand und Schmach:
Da bleibt man halt fair
und tritt nicht nach!

Illusion tut zwar sterben,
doch das Ego bleibt fein:
Berühmt ich wollte nie werden,
mir genügt, der Größte zu sein!

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Donnerstag, 18. Oktober 2018 11:43

Wenn ein Hampelmann wie Dröhnemayer („Hubschrauber in meinem Schlauch“) die Hundekanzlerin wegen ihrer mangelhaften Kommunikationsfähigkeit kritisiert, ist das eine recht ambivalente Aussage: Gerade als Berufsbetroffener sollte er wissen, dass dies mit dem Intellekt und dem Sprachwortschatz eines pubertierenden Teenagers nicht möglich ist, und wenn er jetzt einfach nur mal ficken will, kann er ja anrufen, und muss das nicht öffentlich über ein Zeitungsinterview machen.

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor: