Beiträge vom Januar, 2019

Vom philosophischen Grundriss aus poetologischer Sicht

Samstag, 26. Januar 2019 11:41

Das Leben ist kein Zuckerschlecken,
dafür hat’s zu viele Ecken,
mitunter tut’s mit Glück erschrecken,
doch am Ende müssen wir verrecken.

Dieser Tod dagegen einfach döst
bis das Leben wird am Größt‘,
dann er auf schlechte Taten stößt,
und so nicht weiß, ob man erlöst.

Wenn Tod und Leben tuen hudeln,
und dialektisch sich vernudeln,
beginnt das Schicksal stark zu bluteln,
da muss man sich dann sputeln!

Dies Gedicht fängt an zu schleimen
mit den Händen und den Beinen,
life by children and by man,
doch am Ende muss sich’s reimen!

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Dienstag, 8. Januar 2019 23:30

Es ist eine überaus ehrenvolle Aufgabe für einen ernsthaften Denker, ab und zu die Affen von den Bäumen zu holen, irritierenderweise haben sie jedoch alle eine gelbe Banane mit einem blauen Aufkleber in der Hand. Der gemessene Verblödungsfaktor beträgt zur Zeit 7,9 auf der nach oben offenen Dichter-Skala und in Deutschland hat ganz offiziell die intellektuelle Kernschmelze begonnen.

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Von der Erinnerung aus poetologischer Sicht

Dienstag, 8. Januar 2019 23:24

Sag mir, wo die Raute ist,
wo ist sie geblieben?
Sag mir, wo die Angie ist,
was ist geschehen?
Sag mir, wo die Mutti ist,
wurd‘ vom eignen Volk gedisst…
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir, wo die Mädchen sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir, wo die Frauen sind,
was ist geschehen?
Sag mir, wo die Mädchen sind,
Emanzen killten sie geschwind…
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir, wo die Jungen sind
wo sind sie geblieben?
Sag mir, wo die Kerle sind,
was ist geschehen?
Sag mir, wo die Männer sind,
Mütter drillten sie als Kind…
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir, wo die Christen sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir, wo der Gutmensch ist,
was ist geschehen?
Sag mir, wo die Christen sind,
Auf den Lippen blüht der Grind…
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir, wo die Sozis sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir, wo die Dummheit ist,
was ist geschehen?
Sag mir, wo die Sozis sind,
über Gräbern weht der Wind…
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir, wo die Grünen sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir, wo die die Spontis sind,
was ist geschehen?
Sag mir, wo die Öko’s sind,
Körner machen taub und blind…
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir, wo die Diesel sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir, wo die Autos sind,
was ist geschehen?
Sag mir, wo die Laster sind,
fröhlich schnauben Pferd und Rind…
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir, wo die Menschen sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir, wo die Liebe ist,
was ist geschehen?
Sag mir, wo die Herzen sind,
Idioten grinsen leicht beschwingt…
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Thema: Poetologische Sicht | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Freitag, 4. Januar 2019 18:47

Das komische Internet, dieses Neuland, von dem Anfang der 90er alle geredet haben, gibt es das eigentlich immer noch?

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor: