Vom Klimafolgeschaden aus poetologischer Sicht

Die Hitze macht schwach und benommen,
Halluzinationen sind nicht einerlei:
„Ich sehe eine große Dürre kommen!“
„Will nach Hause, die geht vorbei!“

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 24. April 2019 18:41
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Poetologische Sicht

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.