Beitrags-Archiv für die Kategory 'Das Leben, über die Schulter betrachtet…'

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Mittwoch, 5. September 2018 11:21

Dass ein Gesundheitsminister in der Hoffnung auf ein neues Gehirn die Organspende quasi zur Pflicht machen will, ist ein politischer Egoismus, der von großen Teilen der CDU-Wählerschaft nicht gut geheißen wird; es zeigt aber angesichts der grandios versagenden Kanzlerin deutlich, wie stark gerade bei religiös verwirrten Christen das Bedürfnis nach objektiver Realität, intellektueller Stärke und moralisch aufrichtiger Meinungsführerschaft geworden ist.

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Montag, 27. August 2018 6:46

Jedes Jahr im Herbst beginnen die Deutschen kollektiv zu verblöden, sie reden wirres Zeug und versuchen zu verbergen, dass sie den Anforderungen an die Welt nicht gewachsen sind; dieser Zustand zieht sich in etwa so bis Weihnachten hin. Ihre angeborene Schizophrenie allerdings hilft ihnen, den schmerzhaften Zustand besser zu ertragen, so dass es oft zu komischen Szenen und Dialogen mit physisch nicht anwesenden Personen kommt; dazu werden heißer Kakao, Knabbergebäck und Psychopharmaka gereicht.

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Samstag, 25. August 2018 9:12

Natürlich kann man ein Sachbuch aus dem „Land der Verschwörungstheorien“ reißerisch mit „Angela Merkel ist Hitlers Tochter“ betiteln, doch Paranoia ist nun mal keine Satire, und wenn die Metapher auch noch die Realität schlägt, da fragt man sich als geneigter Leser: Warum, um Gottes Willen, verschlimmern die Autoren das Syndrom, welches angeblich sie zu heilen suchen?

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet….

Montag, 20. August 2018 7:16

In Anne Wills Kochsendung „Domina grillt Politwürstchen“ ging es diesmal um den „Endsieg über das Klima durch eine maoistische Kulturrevolution“. Alle Beteiligten bildeten zunächst einen Stuhlkreis, fassten sich an die Hand, wälzten sich dann stöhnend auf dem Boden und stießen ihr verbales Ejakulat aus; anschließend wurde unter dem Beifall des Publikums das Studio gewischt.

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Sonntag, 12. August 2018 7:23

Wenn man Gottes Schöpfung als etwas grundsätzlich Positives und eine Erschöpfung als die vollständige Durchdringung dieses Gesamtkunstwerkes ansieht, ist dann nicht das Burn-Out-Syndrom der Nobelpreis des Kleinen Mannes?

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Samstag, 4. August 2018 16:37

Die ganze Zeit versuchte ich mich zu erinnern, wo ich dieses Bild, dass Menschen auf Glasscheiben starren und schließlich auf diesen hektisch herumtippen, schon einmal gesehen hatte: Dann fiel mir ein, dass es Schwarz-Weiß-Fernsehbilder von Laboraffen waren, die man vor einen Spiegel gesetzt hatte.

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare deaktiviert für Das Leben, über die Schulter betrachtet… | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Mittwoch, 13. Juni 2018 16:36

Das „dröhnende Schweigen der linken Intellektuellen“? Immerhin wissen wir wenigstens noch, wovon wir schweigen!

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare deaktiviert für Das Leben, über die Schulter betrachtet… | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Montag, 1. Januar 2018 10:57

Ein frohes und gesundes Jahr 2018 allen Lesern!

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Samstag, 25. November 2017 12:05

Deutsche Emporkömmlinge beim kollektiven Bournout zu beobachten, ohne Demokratie und Wirtschaft zu gefährden, ist eine der wesentlichen, intellektuellen Aufgaben der Gegenwart. Wo eine Templiner Hausfrau und ein kleinstädtischer Buchhändler, von einem Körnerfresser und einem Effizienzhansel auf dem Rücksitz gegängelt, auf Sicht fahren wollen, muss die Bundesstraße besonders gut ausgeleuchtet werden.

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Montag, 16. Oktober 2017 18:54

Mit Erstaunen las ich in der Presse vom Auftreten Harvey Weinsteins in den USA. Der Bericht über sein Verhalten fordert meine Distanzierung.

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben, über die Schulter betrachtet…

Mittwoch, 12. Juli 2017 16:00

ansprache

„Na aber! … Auf Jeden! … Und kaum waren die kulturgeilen Spastis in dieser Elbdingsda verschwunden, um ihrer Beethoven-Mucke zu lauschen, da hab ich sofort realisiert: Das ist überhaupt die Chance! Lasst uns einfach den REWE und den BUDNI plündern, und dann werden diese konterrevolutionären Konsumpisser mal am eigenen Leibe erfahren, was ihr durch und durch unwissenschaftlicher Kapitalismus in Wirklichkeit so wert ist! …“

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor:

Das Leben über die Schulter betrachtet…

Montag, 3. Juli 2017 9:17

Ehe für alle? Tja, das kommt davon, wenn man solche Sachen wie Glück und Wohlstand in das Grundgesetz schreibt: Man diskriminiert nämlich damit jene, die völlig aufrichtig einsam, unglücklich und arm sein wollen!

Thema: Das Leben, über die Schulter betrachtet... | Kommentare (0) | Autor: